Unter der Lupe: Das neue Tecnosicurezza Swingbolt-Schloss

Das Risiko einer geschlossenen aber nicht blockierten Tresortüre wird durch das Tecnosicurezza neue Swingbolt/Rotobolt-Schloss reduziert:


Dank Zweistufen-Blockiermechanismus!


Die am häufigsten eingebauten elektronischen Hochsicherheitsschlösser für Tresore sind Schwenkriegelschlösser/Swingbolt-Schlösser. Aus vielen guten Gründen: Mit nur wenigen Komponenten, minimalen Abmessungen und automatischer Schließung bietet das Schwenkriegelschloss eine sichere, zuverlässige und wirtschaftliche Lösung.

Das neue Swingbolt/Rotobolt-Schloss von Tecnosicurezza.




Swingbolt: Funktion

Swingbolt-Schlösser sperren einseitig gegen die Bewegungsrichtung des Riegelwerkes. Wenn das Schloss entsperrt ist (Code gültig), kann das Riegelwerk des Tresors, durch Stellung des Tresorgriffs in die Offen-Postion, den Schlossriegel in das Schlossgehäuse drücken und „der Weg ist damit frei.“ Beim Schließvorgang am Tresor wird das Riegelwerk in Gegenrichtung bewegt (Tresorgriff in die Schließ-Position) und der gefederte Schlossriegel springt automatisch in die Sperrstelle und blockiert das Riegelwerk des Tresors.

Das mögliche Risiko

Die Blockierung des Schlossriegels erfolgt bei den heutigen Swingbolt-Schlossausführungen fast am Ende der Drehbewegung des Tresor-Griffs in die Schließ-Position. Dies kann häufig zu geschlossenen aber nicht verriegelten Tresortüren führen, da der Schlossriegel sich noch in leicht zurückgezogener Position befindet. Durch die senkrechte Stellung des Tresorgriffs wird dieser Zustand von außen kaum wahrgenommen. Ein Risiko, das versehentlich – oder schlimmer noch – als vorsätzlicher interner Betrug ausgenutzt werden kann!

Ein Unterschied von 10 Grad ist deutlich erkennbar:
rechts: altes Swingbolt; links: neues Swingbolt



Risikominimierung dank neuartigem Zweistufen-Blockiermechanismus

Der neue Tecnosicurezza Swingbolt/Rotobolt-Schloss verfügt über einen zweistufigen Blockiermechanismus, der in der

  • ersten Stufe eine schnellere Blockierung des Schlossriegels ermöglicht

und

  • in der zweiten Stufe dann eine vollständige Blockierung.

Der Unterschied wird, verglichen mit anderen Schlössern, in der Drehung/Position des Tresorgriffs deutlich: dieser beträgt etwa 10 Grad. Das Risiko einer geschlossenen aber nicht verriegelten Tresortür ist somit deutlich reduziert.

Ab sofort verfügbar!

Das neue Swingbolt-Tresorschoss ist ab jetzt erhältlich und in unserem aktuellen Produktkatalog verfügbar. Ebenso finden Sie alle Verschluss-Varianten zur Konfiguration Ihres Tresorschlosses auf den Produktseiten unserer elektronischen Tresorschlösser.

Sie habem Fragen? Sprechen Sie uns an! Das Team von Lock4Safe berät Sie gerne.