• 1,5V Alkaline

    01_-_Set_of_Energizer_Batteries

    Foto: Asim18, Lizenz: CC 3.0

  • 4-Augen-Prinzip

    Wenn das 4-Augen-Prinzip aktiviert ist, müssen nacheinander 2 gültige Codes (und ggf. Schlüssel) zum Öffnen eingegeben werden. Die Funktion wird angewendet, wenn niemand alleine Zugriff auf den Tresor haben soll.
  • 9V Alkaline

    Duracell_9_Volt_0849

    Foto: Ashley Pomeroy, Lizenz: CC 3.0

  • Benutzer

    Mit einem gültigen Benutzer-Code (auch: Bediener-Code) kann das Schloss entsperrt werden. Die Geheimzahlen können vom jeweiligen Benutzer selbst gewählt und geändert werden. Andere Funktionen können mit Benutzer-Codes nicht ausgeführt werden.
  • Code

    Der Code ist eine Kombination aus Zahlen, mit denen der Tresor geöffnet werden kann.
  • GeisterCode

    Codes die niemandem zuzuordnen sind, mit denen man aber sehr wohl den Tresor entsperren kann. Geistercodes entstehen z.B. wenn Mitarbeiter die Organisation verlassen, ihr Code aber nicht im Schloss gelöscht wird.
  • ManagerCode

    Der Manager-Code wird verwendet um andere Codes zu verwalten. Zwar kann in der Regel das Schloss mit dem Manager-Code geöffnet werden, jedoch ist seine eigentliche Funktion Einstellungen vorzunehmen und die übrigen Codes zu aktivieren oder zu löschen. Der Manager-Code selbst kann in der Regel nicht gelöscht werden.
  • Öffnungsverzögerung

    timedelay
    Diese Funktion soll verhindern, dass im Falle eines Überfalls der Schrank mit einem erpresstem Code sofort geöffnet werden kann. Jedermann ist gezwungen die programmierte Zeit abzuwarten. Zu Beachten: Wenn Sie diese Funktion aktivieren, sollte deutlich am Schrank darauf hingewiesen werden das die Türe "Zeitgesichert" ist. Entsprechende Aufkleber sind im Handel erhältlich.
  • VdS

    Die gemeinsame Prüfstelle der deutschen Sachversicherungen ist eine bedeutende Zertifizierungsstelle für Schlösser und Tresore in Deutschland.